Die Wirtelstrasse und der Wirteltorplatz

Die Wirtelstrasse und der Wirteltorplatz gehöhren zum zentralen Geschehene in Düren. Eine Begriffserklärung zu “Wirtel” sagt die Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtel_%28Begriffskl%C3%A4rung%29 und zur Wirtelstraße wird dies geschrieben: http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtelstra%C3%9Fe_%28D%C3%BCren%29.

Aus dem Buch: Die Dürener Straßennamen, von Josef Geuenich, Düren 1965, herausgegeben von der Stadt Düren und dem Dürener Geschichtsverein, wird berichtet, dass ein Mensch namen Kaspers (Dürener Geschichtsblätter 1956, Nr. 7, S.86) sich mit den Namen beschäftigte und Wirtel von Spinnwirtel deutete und diese möglicherweise in dieser Strasse für die Dürener Tuchindustrie gefertigt wurden.

Jeder Mensch, der in Düren lebt oder gelebt hat, kennt diese Strasse und diesen Platz. Da diese sich im Zentrum befinden und zur Dürener Fußgängerzone gehören, sind dort täglich viele Menschen. Ursprünglich stand in der Nähe des Wirteltorplatzes das Wirteltor, das abgerissen wurde und von dem heute nichts mehr zu sehen ist. Weiter Infos zum Wirteltor in der Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Wirteltor_(D%C3%BCren)

Weit gehend bekannt in Düren ist auch das städtische Gymnasium am Wirteltor, ebenfalls mit einem Wikipedia Artikel: de.wikipedia.org/wiki/Gymnasium_am_Wirteltor_D%C3%BCren.